dollswithballs

21 Years of experience and many more ahead - fashion. lifestyle. thoughts.

3 Anmerkungen

Was, Is and will be

Ever since my mom and my brother moved to California I talked myself into reasons why I shouldn’t go. And after I couldn’t go last year (for personal reasons) I was more than happy. This time I went to stay for 3 month. Long enough to get used to and comfortable in the far away continent. Long enough to figure out I was making excuses. That it wasn’t more or less than being afraid of the new and unknown. So I decided to stay. For my sons good. For my good.
Now I’m here in San Diego, California leaving a shit load of stuff including my entire closet behind. But what’s even worst the father of my son. My fiancé. And though all past difficulties the love of my life.
What now ? I was at a dead end. But that’s when you know you found the one. He started building a road where the dead end used to be. Reducing the mess to a minimum he promised to be with me by end of the year. Seeing my family complete by then makes it totally worth waiting.

The next month a gonna be full of new experiences and “adventures”. What to expect ?
This is gonna be my public diary. Not a private as a diary but not as “cold” as a online magazine. You are gonna read some facts about long distance relationships and how my life changes. I’ll keep you updated about my sons advances and spike everything up with a little bit of fashion, food and whatever treats the eye.

Best
Buschprinzessin

Abgelegt unter SanDiego California Family English Changes Baby Relationship Fashion Food

0 Anmerkungen

Da ich in eine gute Mutter sein möchte, habe ich mich die letzten Wochen geweigert Arbeit abzugeben. Dadurch habe ich zwar so schnell abgenommen, dass ich meine Vorschwangerschaftsfigur bereits wieder habe, allerdings alles andere bei Seite gestellt.
Meine Mama hat mich nun schließlich davon überzeugt, dass ich ruhig ein paar Aufgaben abtreten kann, ohne es als “Vernachlässigung” meines Sohnes anzusehen. Es fällt mir etwas schwer, aber so finde ich jetzt auch etwas Zeit und Nerven für mich. Für ein entspannendes Bad, eine gemütliche Mahlzeit, einen Friseurtermin und praktischerweise auch für meinen Blog. Meine Mama ist ein Engel !

Um die Neuigkeiten zusammen zu fassen:
Wir haben uns gut in unsere neue Umgebung eingelebt. Ich in den neuen Kontinent und der Kleine in die Welt an sich. Er trägt jetzt eine Windelgröße mehr und passt nun endlich in Kleidung in üblichen Babygrößen. Wir haben mittlerweile von Pampers über Huggies, zu Windeln von Honest* gewechselt. Auch “durchschlafen” können wir meistens schon.
Auf meinem Kopf sieht es wieder anders aus und auf meinem linken Rippenbogen finden sich seit kurzem die Fußabdrücke inklusive Namen meines kleinen Prinzen.
Ich lasse euch diesmal nicht hängen und lasse sehr bald wieder von mir lesen. Bis dahin…

* Wir sind voll und ganz und mehr mit den Windeln von Honest zufrieden. The Honest Company wird unterschrieben von Jessica Alba und Christopher Gavigan. Im Großen und Ganzen steht das “Family Brand” für giftstofffreie, sichere und gesunde Produkte. In den drei Kategorien Baby, Bath&Body und Cleaning, finden sich effektive, stylische und vor allem bezahlbare Produkte.
Wir haben und für das “Diaper Bundle” entschieden, das uns die Auswahl gibt, für ca $80 aus verschiedenen Designs zu wählen. Für den Preis stand der Postbote am nächsten Tag mit einer Monatsration Babytüchern (4 Packungen) und Windeln (6x49 Stk.) vor der Tür. Wir hatten einige Entscheidungsschwierigkeiten und haben letztlich 6 verschiedene Muster gewählt. Im Moment sind wir ein schreiender Comic ;)

Abgelegt unter diapers baby love blog sandiego california

0 Anmerkungen

In den letzten Tagen habe ich es mir einfach mal richtig gut gehen lassen. Keine Erledigungen, kein Stress. Einfach nur die Sonne genießen, die vor allem in den letzten beiden Tagen, auf Südkalifornien runter brennt. Die von meiner Mama geplante und durchgeführte Stadtführung, war zwar für den hohen Besuch aus Deutschland bestimmt, hat allerdings auch zu meiner Unterhaltung beigetragen. Enjoying life !

1 Anmerkung

Ansammlung von Abenteuern

In den letzten Wochen war ich damit beschaeftigt, unseren Nachwuchs - und wie sich herausgestellt hat, auch mich selbst - besser kennen zu lernen. Da kam Dolls with Balls mal wieder zu kurz. So sehr sogar, dass ich erst darauf aufmerksam gemacht werden musste, dass sich hier schon laenger nichts mehr getan hat. Also gebe ich hiermit mal wieder ein Lebenszeichen von mir.
Wer diesen Blog - und seine Vorgaenger - verfolgt hat wird sicher bemerkt haben, wie er sich staendig veraendert. Geplant als typischer Modeblog mit taeglichen Outfits, hat er sich ueber eine Seite fuer sozialkritisches ”Ausgekotze” und ein Modemagazin mit Empfehlungen, zu einem Tagebuch meiner Schwangerschaft entwickelt. Nach der Geburt, sieht es jetzt wohl so aus, als wuerden wir bald von einer Ansammlung von Abenteuern sprechen. Wir haben uns naemlich dazu entschlossen, unsere gemeinsame Zukunft in San Diego, Kalifornien zu gestalten. Nicht nur, habe ich meine Familie wieder. Auch werde ich, das naechste halbe Jahr ohne mein maennliches Gegenstueck auskommen muessen. Er schafft es voraussichtlich erst Ende des Jahres in die Staaten. Die naechste Zeit wird also anders als alles was ich bisher kenne. I am totally excited !

0 Anmerkungen

"Das letzte Stuendlein"

Er ist da ! - und ich bin der gluecklichste, stolzeste und verliebteste Mensch auf diesem Planeten. Ziemlich verwirrend, wenn man bedenkt, dass ich mich gleichzeitig wie der unausgeschlafenste und gestressteste (natuerlich nicht von meinem Sohn, sondern von allen Anderen) mit den meisten krampfenden Nachwehen fuehle. Aber in Anbetracht dessen, welches Wunder ich als Geschenk von Mutter Natur erhalten habe, siegt ganz klar das positive Empfinden.

Am Abend des 28. Maerz erblickte der kleine Liam Danny mit 2960 Gramm und 48 Centimetern, als Leichtgewicht das Licht der Welt.

Als logische Reaktion auf das ploetzliche Fehlen der Babykugel mit all ihren Vor- und Nachteilen, denkt man automatisch an die letzten Tage vor der Entbindung zurueck. Ich bin mehr als froh, dass ich diese letzten Stunden bildlich festgehalten habe.

Meine letzten Tage haben mir der tollste Bruder und Onkel und die beste und aufopferndste Mom und “Grandma” super schoen gestaltet. Wir sind, zum Beispiel, mit dem Trolley an die Grenze von Mexico in eine Outlet Mall gefahren oder im Balboa Park in San Diego mit einer frisch gepressten Limonade spazieren und im Museum gewesen.
Gewisse Anmerkungen von Ersterem, lassen mich vermuten, dass sie wohl etwas geahnt haben. Ich allerdings auch. Abgesehen von mehreren Fehlalarmen, ist mir auch alles etwas schwer gefallen. Sogar shoppen ! (!?!?!?)

Abgelegt unter mommy son sohn baby kind san diego balboa park museum mexico mall outlet einkaufen geburt entbindung schwangerschaft

0 Anmerkungen

Auch mal wieder…

imageimageimageimageimage

Die letzten Tage waren geprägt von Wehen - die sich allerdings nur als Braxton Hicks entpuppt haben - und Krankenhausbesuchen. Grund dafür, waren starke, anhaltende Kopfschmerzen, leichtes Fieber, Übelkeit inklusive Erbrechen, Schlaflosigkeit und Schlaffheit. Puuuh ! Ich hatte demnach also keine Energie um mich um Bilder oder DollswithBalls zu kümmern. Es ging sogar soweit, dass ich fast vergessen hätte, meine Kamera zu laden. Sie lag also ungeladen in meinem gepackten Krankenhauskoffer und wäre am “Tag der Wahrheit” ein Grund für Enttäuschung und schlimme Ausraster meinerseits gewesen. Der “Baby Daddy” (Zu viel Jerry Springer !?) hätte die Sache dann warscheinlich noch verschlimmert, indem er mit dem - gut gemeinten - Vorschlag gekommen wäre, das Iphone zu benutzen. Naja.. 
Da mein Schlaf - abgesehen von den Toilettengängen - wieder kommt, kann ich mich nun auch wieder um die spassigen Dinge im Leben kümmern und die “Alleine-Zeit” bis zur Ankunft meines Kleinen Geniessen.  Den heutigen Tag durfte ich mit meinem Bruder geniessen. Nachdem ich ihm zum Friseur und zur Autowäsche begleitet habe, hat er mich zum Mittagessen und auf ein Eis “ausgeführt”. Er weiss, dass er mir damit momentan die größte Freude macht.

imageimageimageimage

Abgesehen davon, dass er Gestern Abend meine Schuhe geputzt hat. Mit einer Zahnbürste. Wow ! 


Bei meiner Abreise in Deutschland, vor 2 Monaten, war mir noch nicht klar, wie sehr ich die Zeit hier geniessen würde. Ich habe damit gerechnet, dass entweder die Zeit nicht vorbei geht oder mich das “bemuttert werden” nervt. Abgesehen von dem Fakt, dass meine bessere… andere Hälfte noch nicht bei mir ist, geht es mir hier richtig gut und ich merke, wie sehr mir “die Mama vor Ort” manchmal fehlt. Aber sie probiert ja auch alles, um mir das Ende der Schwangerschaft so angenehm wie möglich zu gestalten. 

imageimageimage

Ausserdem gab es “neue Haare” und - mal wieder - etwas Neues für die Garderobe. “Two for One” sei Dank, dann auch noch in doppelter Ausführung. Die Shorts gabs bei HotTopic und die Schuhe habe ich bei Shiekh gefunden. 

Abgelegt unter pregnant sandiego brother baby daddy coldstone chipotle mexican icecream sharp marybirch

8 Anmerkungen

Cro x H&M

Und wieder hat das Bekleidungshaus unseres Vertrauens gemeinsam mit Cro (Easy) eine neue Einnahmequelle geschaffen. Ab dem 04. April, kann man bei H&M Kleidungsstücke erstehen, die der Rapper Schrägstrich Sänger Schrägstrich Produzent Schrägstrich Designer für die Modewelt entworfen hat. 
Hier schonmal ein paar Bilder ! 

Abgelegt unter cro h&m kollektion produzent rapper designer einnahme

0 Anmerkungen

Luxus

Momentan geht die Zeit super schnell und gleichzeitig überhaupt nicht vorbei. Im einen Moment, kann ich es kaum glauben, dass ich schon 4 Wochen hier bin und im nächsten, kommt mir die Zeit ohne meinen Partner bereits ewig vor. Ich habe das Gefühl noch so gut wie gar nicht auf die Geburt meines ersten Sohnes vorbereitet zu sein, kann es allerdings kaum erwarten, ihn endlich in meinen Armen zu halten. Es besteht also definitiv ein mindestens kleiner innerer Konflikt. Ich fange schon an, die bevorstehende Zeit an Terminen festzumachen. Ich weiß zum Beispiel, dass ich fast in der 36. SSW bin, wenn ich am Dienstag meinen Arzttermin habe. Oder zum Beispiel, dass ich in der 37. SSW bin,wenn ich meinen 2tägigen Crashkurs zur Geburt habe. Dann sind es noch 2 Wochen, bis meine Familie wieder komplett ist und so weiter… Ihr seht also, dass ich am Durchdrehen bin.

Trotz allem genieße ich das Wetter, das übrigens fast schon zu schön ist. Mein Kreislauf lässt es leider nicht zu, dass ich lange in der prallen Sonne liegen. Meine Tage verbringe ich im Übrigen damit Besorgungen für den Krankenhausaufenthalt und die ersten Tage im Leben des Kleinen zu machen. Außerdem stattet meine mum, mein Zimmer hier gerade mit einem Kinderbettchen aus. Der Kinderwagen ist auch schon da. Gemeinsam mit der Tatsache, dass ich mal wieder bei meiner Familie bin und dem vielen Essen, ist die Zeit hier ein wahrer Luxus. Danke Mama… !

Abgelegt unter san diego kinderwagen stroller bauch bump luxus essen food time zeit partner

0 Anmerkungen

Willkommen Junior

Heute hatte ich die Chance, meinem Kleinen ein ganz besonderes Geschenk zu kreieren. In einem Fachgeschäft fuer Teddys habe ich einen Bären “customized”. Hier eine kurze Anleitung zum Vorgang:

1) Das Fell des Bären aussuchen. Zur Auswahl standen auch Hasen, Hunde, Küken und sonstige Tierchen. 

2) Dem Bären eine Stimme geben oder ihn eine Musik abspielen lassen. 

3) Ein kleines Stoffherz in die Hand nehmen, sich etwas wünschen, das Herz küssen und in den Bären stecken. 

4) Den Teddy mit Watte füllen und zunähen lassen. 

5) Kleidung fuer den kleinen Freund aussuchen und ihn anziehen. 

6) An einem bereitstehenden Computer eine Geburtsurkunde für den neuen Begleiter erstellen und diese, beim Bezahlen an der Kasse abholen. 

Der kleine Freund kostet dann 30 Euro (zumindest meiner. Das variiert, je nach Teddy, Geräusch und Kleidung.) und macht riesigen Spass.  

Willkommen Junior ! 

Abgelegt unter Baeren Teddy Customize Junior Geschenk